Mexiko

Mexikanische Zigarren – lange Tradition, die bis heute überdauert

Mexiko kann als eins der Ursprungsländer der Zigarre gesehen werden. Schon vor über 2000 Jahren wurden getrocknete Tabakblätter als eine Art Zigarre bei verschiedenen Ritualen der Ureinwohner geraucht. Auch wurden sie als Medizin bei diversen Krankheiten verwendet. Es war Hernán Cortés, der im 16. Jahrhundert schließlich die Schätze Mexikos über den Ozean nach Spanien brachte. Er stürzte in den Jahren 1519 bis 1521 mit Hilfe zahlreicher Verbündeter das Aztekenreich und ging als grausamer Eroberer in die Geschichte ein. Er machte aber auch die Vorläufer der heutigen Zigarre am Spanischen Hof bekannt. Von Spanien aus konnten die erlesenen Rauchwaren dann im Laufe der Zeit auch den Rest Europas erobern. Oftmals orientieren sich die Macher der mexikanischen Zigarren noch heute an den Werten von damals. Bester Tabak mit erlesener Qualität wird von verschiedenen Unternehmen bestmöglich verarbeitet.

Entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.

Suchen Sie erneut