Herkunft

Unterkategorien

  • Brasilien

       Die besten Eigenschaften des Brasil-Tabaks

    Zigarren aus Brasilien sind bekannt für ihre schöne Farbe und ihren aromatischen, leicht süßlichen Geschmack. Anklänge von Schokolade, reifen Äpfeln oder frischem Brot sind hier häufig zu finden und machen die brasilianische Zigarre zu einem wahren Genuss für jeden Aficionado. Zum feinwürzigen Geschmack kommen die hervorragende Brennbarkeit und die schöne und feste weiße Asche. Die Bahia Filler sind bei Zigarrenproduzenten in aller Welt sehr beliebt und werden für ihr süßes und mildes Aroma weithin geschätzt. Brasilianische Zigarren zählen nicht umsonst zu den beliebtesten der Welt.  

                                                          

  • Costa Rica

     Zigarren mit unvergleichlichem Aroma

    Viele Liebhaber guten Tabaks haben wahrscheinlich noch nie Zigarren aus Costa Rica ausprobiert. Das liegt zum einen daran, dass die dortigen Zigarrenmanufakturen vor allem für den amerikanischen Markt produzieren. Aber auch für Europa wird das Angebot für Zigarren aus Costa Rica immer grösser. Denn die Qualität der hergestellten Zigarren gleicht sich denen aus Kuba immer mehr an, während der Preis vergleichsweise günstig bleibt. Ihr Aroma ist insgesamt gesehen eher mittelstark bis stark und ähnelt dem kubanischen Ursprung. Zu den bekanntesten Marken costa-ricanischer Zigarren gehören Bahias de Costa Rica, Don Ursolo, Flor Real oder Mythos Solitude. Bei den Sueños de Costa Rica wurden Aromen von Schokolade, Gewürzen und Holz fein aufeinander abgestimmt. Die bekannteste Marke ist die Puros Reales, die es in vielen Formaten und in drei Linien - „Clásicos“, „Majestuosos“ und „Secretos“ - gibt. Wer einmal diese Zigarren aus Costa Rica probiert hat, der weiss, dass sie mittlerweile mit kubanischen oder dominikanischen Marken sehr gut mithalten können.

  • Cuba

    Kubanische Zigarren punkten mit Qualität und Vielfalt

    Die Zigarren aus Kuba zeichnet im Besonderen ihre Qualität und Vielfältigkeit aus. Kein anderes Land dieser Erde kann eine derartig reichhaltige Auswahl unterschiedlicher hochwertiger Zigarren vorweisen. Namen wie Cohiba, Bolivar, Flor del Cano, El Rey del Mundo, Fonseca, Romeo y Julieta, Quintero, Trinidad, La Gloria Cubana und viele andere mehr zergehen dem Liebhaber kubanischer Zigarren auf der Zunge. Und dank der Tatsache, dass der gerollte Tabak aus Kuba, zwar sehr hochwertig ist, aufgrund seiner Vielfalt jedoch auch dem kleineren Geldbeutel eine ausreichende Produktvielfalt bietet, erfreut sich die kubanische Zigarre quer durch alle Schichten großer Beliebtheit. Kuba ist und bleibt dank seiner klimatischen Bedingen und der jahrhundertelangen Erfahrung in Tabakanbau und -verarbeitung eines der bedeutendsten Länder für die Produktion hochwertigen Tabakgenusses.

  • Dominikanische Republick

    Ideales Klima und beste Bodenverhältnisse in der Dominikanischen Republik

    Perfekte klimatische Bedingungen sorgen dafür, dass auf der ganzen Insel der Tabakanbau floriert und die dominikanischen Zigarren aufgrund ihrer guten Qualität auch auf der anderen Seite des Atlantiks langsam aber sicher die Märkte erobern. Namen wie Arturo Fuente, Aurora, Don Diego oder Santa Damiana zergehen dem Zigarrenliebhaber auf der Zunge. Aus Anbaugebieten wie La Vega, Banao und Moca findet der Tabak über die Hauptstadt Santo Domingo seinen Weg in alle Welt und lässt die Herzen der Zigarrenliebhaber höher schlagen. Einzigartiger Geschmack und das echte Aroma der Puros aus der Dominikanischen Republik sorgen für eine kurze Zeit karibischer Entspannung – egal wo auf der Welt Sie sich gerade befinden.

  • Ecuador
  • Honduras

    Zigarren aus Honduras – Anbaugebiete

    Zigarren aus Honduras verfügen nicht zuletzt auch deshalb über eine solch hohe Qualität, weil das Land sehr gute geographische Bedingungen zum Tabak-Anbau bietet. So finden sich drei große Anbaugebiete. Das größte Anbaugebiet befindet sich im Bundesstaat „El Paraíso“ nahe der Grenze zu Nicaragua und bildet zusammen mit den Provinzen Nueva Segovia und Estelí in Nicaragua eine der besten Anbauregionen Zentralamerikas. El Paraíso liegt in etwa 800 Meter über dem Meeresspiegel und senkt so die tropischen Temperaturen in Honduras auf milde 20°C. So bietet die Region die idealen Wetterbedingungen für den Tabak-Anbau. Weitere Anbaugebiete für Zigarren in Honduras finden sich nahe der Grenze zu Guatemala in dem Gebiet um die Ruinen von Copán, sowie im Talanga-Tal nördlich der Hauptstadt Tegucigalpa.

  • Nicaragua

    Zigarren aus Nicaragua – Anbauregionen und bekannte Marken

    Die besten Anbauregionen finden sich nördlich der Hauptstadt Managua nahe der Grenze zu Honduras in den Provinzen Estelí und Nueva Segovia. Das tropische Klima der Provinz Estelí mit seiner markanten Regen- und Trockenzeit sowie die durch Mineralien angereicherten Böden bilden ideale Voraussetzungen für den Tabakanbau. Sehr gute Bedingungen finden sich auch im Tal von Jalapa in der nördlicher gelegenen Provinz Nueva Segovia. Während im Tal von Jalapa eher milde Tabak-Sorten angebaut werden, ist die Provinz Estelí für kräftigere Sorten bekannt. Diese beiden Anbauregionen bestimmen mit ihren nahezu idealen Bedingungen die Produktion von Zigarren aus Nicaragua, die heute mit vielfältigen gefeierten Zigarren-Marken auftrumpft. So findet sich eine ausgeprägte Vielfalt an hochwertigen Zigarren-Manufakturen, insbesondere in der Provinz Estelí. Hier hat die Marke Drew Estate ihren Sitz und produziert so bekannte Zigarren-Serien wie „My Uzi Weighs A Ton“ und „Undercrown“. Zu den bekanntesten Puros gehören die kräftige „Joya de Nicaragua“ und die milde „Casa de Torres“, die eine süß-liebliche Komponente aufweist. Auch die Marke „Padron“, ein Familienunternehmen, das seit Generationen an der Perfektion seiner Produkte arbeitet, muss unter den traditionsreichsten Zigarren aus Nicaragua Erwähnung finden. Diese Vielfalt an hochwertigen Marken und traditionsreichen Produzenten haben eine einzigartige Leidenschaft zur Kultur der Zigarre im gesamten Land entfacht. Es ist nahezu unmöglich die gesamte Markenvielfalt der Zigarren in Nicaragua vollständig zu beschreiben und so bieten sich dem Zigarren-Aficionado unzählige Entdeckungsmöglichkeiten.

  • Philippinen

     Land der ältesten Zigarren-Manufaktur Asiens

    Die Philippinen gehören zu den wenigen asiatischen Ländern, die über eine nennenswerte Tabakindustrie verfügen. Allerdings gibt es dort nur noch einen entsprechenden Anbau und eine Produktion auf der Hauptinsel Luzon und dort konzentriert in der Region Cagayan Valley sowie noch in und um Manila, der Hauptstadt der Philippinen. Der aus mehr als 7000 Inseln bestehende Archipel weist einige Besonderheiten in der Welt der Zigarren auf – nicht nur in Bezug auf seinen asiatischen Nachbarn Indonesien, das als Tabakanbauland ebenfalls einen Namen hat, sondern auch im internationalen Maßstab gesehen. Die ehemalige spanische Kolonie war über viele Jahrhunderte ein bedeutendes Zentrum der Zigarrenherstellung und Tabak ein wichtiger Exportartikel. Der Ruf philippinischer Zigarren insbesondere im spanischen Mutterland war exzellent, hielt man sie dort noch im 19. Jahrhundert neben den kubanischen Zigarren für die Besten der Welt.

    Erst 1995 wurde die langjährige Tradition der Zigarrenherstellung  wieder aufgenommen. Robert Kuck erinnerte sich an die glorreichen Zeiten und nahm die Produktion wieder auf. Er selbst war großer Zigarrenfreund und erfüllte sich so einen langjährigen Traum. Die mittelkräftigen philippinischen Zigarren gibt es sowohl als Short- als auch Longfiller. Sie sind durch ihren nicht zu kräftigen Geschmack und das gute Preis-/Leistungsverhältnis ideal als Zigarre für jeden Tag geeignet. 

102 Artikel gefunden

1 - 20 von 102 Artikel(n)

Aktive Filter